Willkommen bei SDB - Soziale Dienstleistungen Becker

SDB steht für "Soziale Dienstleistungen Becker" und ist Anbieter für Ambulant Betreutes Wohnen in Köln, Leverkusen sowie im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Oberbergischen Kreis, im Rhein-Erft-Kreis und im Rhein-Sieg-Kreis. Wir unterstützen Erwachsene, die aufgrund einer psychischen/geistigen Behinderung oder einer Suchterkrankung Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags benötigen. Dies kann Unterstützung in den Bereichen Wohnen, Gesundheit, Arbeit, Familie und individuell auch in anderen Bereichen bedeuten.

SDB ist ebenfalls Anbieter für ambulante Hilfen zur Erziehung im Rhein-Sieg-Kreis, im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinisch-Bergischen-Kreis sowie in Köln und in Leverkusen.

 

Unser Team ist interdisziplinär und international aufgestellt, hat ein breites Alters- und Berufserfahrungsspektrum und bildet so eine bunte und vielseitige Riege von Mitarbeitern, die sehr unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden können. Wir bieten Beratung auch in Russisch, Türkisch, Persisch, Arabisch, Französisch, Kurdisch, Spanisch, Serbokroatisch und Englisch.

Unser Team:

Wir sind ein Team von zurzeit 54 Personen, die mit unterschiedlichen Abschlüssen und Kompetenzen das gesamte Spektrum sozialer Dienstleistungen abdecken. Teamarbeit ist uns wichtig, die individuelle Fallverantwortung liegt stets bei einem konkreten Mitarbeiter, der Ihr persönlicher Ansprechpartner ist.

Wir lassen uns regelmäßig coachen und fortbilden, nutzen zu unserer eigenen Beratung die Methode der Supervision und besprechen unsere Fälle wöchentlich gemeinsam. Wir haben eine Hotline zu kompetenten Partnern, die uns in schwierigen Fragen ad hoc beistehen und uns beraten.

Sergej Becker

Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Master of Arts "Beratung und Vertretung im sozialen Recht",
Gründer und Geschäftsführer von SDB

Sergej wurde in Russland geboren und ist im Alter von 28 Jahren nach Deutschland ausgereist. In seiner Heimat hat er Deutsch studiert, in Köln hat er 2005 sein Studium der sozialen Arbeit aufgenommen. Seinem Bachelorabschluss folgte der Abschluss des Masterstudiums "Beratung und Vertretung im sozialen Recht".

 

Eigene Erfahrungen in Russland haben ihn für die Sozialarbeit und hier insbesondere für Menschen mit Sucht- oder psychischen Problemen sensibilisiert. Er war bereits in vielen Feldern der sozialen Arbeit tätig, so auch als Streetworker, vor allem für russischstämmige Jugendliche und später im Rahmen der ambulanten Hilfe auch für deren Familien.

 

Schon bald reifte bei ihm die Idee, dieses Aufgabenfeld als privater Anbieter anzugehen, um seine Ideen und Vorstellungen in eigener Regie umzusetzen, nicht nur für Menschen mit Migrationshintergrund. Bedingt durch seine eigenen Erfahrungen, legt Sergej Wert darauf, Inklusion als erfolgreiche Form des sozialen Miteinanders zu fördern.

 

Ein weiterer Bereich seiner Tätigkeit ist die Familienhilfe, um nicht nur Einzelpersonen, sondern auch deren Kindern und Lebensgemeinschaften passgenaue Hilfen anbieten zu können.


Birgit Klein

Bankkauffrau, Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Systemische Beraterin,
Stellvertretende Leitung, Teamleitung

Birgits Schwerpunkt ist die Betreuung von psychisch kranken Menschen und/oder Menschen mit einer Suchterkrankung im Bereich des ambulant betreuten Wohnens. Ihre besonderen Stärken hierbei liegen in der Alltagsstrukturierung, der Unterstützung bei der Regelung von problematischen finanziellen Angelegenheiten, sowie der administrativen Unterstützung.

 

Birgit arbeitet lösungsorientiert und mit systemischem Ansatz. Sie absolvierte eine berufsbegleitende Weiterbildung zur systemischen Beraterin. Zudem hat sie an einen mehrtägigen Lehrgang zum Thema "Traumaberatung" teilgenommen.

 

Durch die langjährige Arbeit in einem multikulturellen Team und mit Klienten unterschiedlicher Herkunft, zeigt sie eine große interkulturelle Sensibilität. Birgit hat Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen aus sozial schwachen Vierteln und, durch ihre Arbeit im Jugendbereich, auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus Problemvierteln.


Alex Lemke

Diplom-Sozialpädagoge,
Fachbereichsleitung BeWo

Alex hat bereits mehrjährige Arbeitserfahrung, sowohl in einem AIDS-Hospiz in Köln als auch mit Suchtkranken in einer Langzeitentwöhnungseinrichtung. Zurzeit arbeitet er im Rahmen der ambulanten Eingliederungshilfe Betreutes Wohnen. Er absolvierte Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in den Bereichen Krisenintervention, Burn-out und Psychopharmaka-Missbrauch.

 

Seit vielen Jahren arbeitet Alex mit Familien, deren Kinder oder ihre Eltern suchtkrank oder psychisch krank sind, mit Kriminalität und Gewalterfahrung leben. Dadurch hat er viele Erfahrungen sammeln können hinsichtlich der Frage, wo er Klienten mit ihren Ressourcen und Bedürfnissen passgenau anbinden kann.

 

 

Mit dem Boxtrainer Hainer Ständer hat er 2009 ein Projekt für suchtkranke Jugendliche und junge Erwachsene realisiert.


Elena Schmidko

Examinierte Krankenschwester, Bachelor of Arts Soziale Arbeit,
Teamleitung

Im Studium spezialisierte sich Elena auf die Resozialisierung und auf interkulturelle Kompetenzen mit Schwerpunkt Familienrecht. Nach entsprechender Ausbildung hat Elena auch als Ausbilderin für Pflegekräfte gearbeitet.

 

Seit 1999 arbeitete sie im ambulanten Pflegedienst, in der klinischen Psychiatrie, mit Demenzkranken im Altenheim und pflegte psychisch Erkrankte zuhause. Durch ihre Tätigkeit als Krankenschwester hat sie Erfahrungen mit Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern gesammelt.

 

 

Seit vielen Jahren arbeitet Elena in Familien, die häufig einen Migrationshintergrund haben und auf verschiedene Weise eingeschränkt leben, weil Familienmitglieder suchtkrank, psychisch krank oder kriminalitätsbelastet sind. Seit 2008 ist sie als Sozialarbeiterin im Betreuten Wohnen für Suchtkranke tätig.


Ursu Alef

Erzieherin mit Schwerpunkt Freizeitpädagogik, Diplom-Sozialpädagogin, Familien- und Systemtherapeutin, Konfliktcoach auf Basis der gewaltfreien Kommunikation, Fachbereichsleitung Jugendhilfe

Neben verschiedenen früheren Arbeitsfeldern in der Bildungsarbeit und als Projektleiterin weist Ursu mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Jugendhilfe auf.

 

Insbesondere überblickt sie die Verstrickungen von mehrfach belasteten Familien und ist an der Vielfalt von Lösungswegen interessiert.


Für SDB ist sie als Koordinatorin in der Jugendhilfe tätig und ist die Ansprechpartnerin für die Jugendämter der Städte Troisdorf, Bergisch Gladbach, Wesseling, Frechen
und den Rheinisch-Bergischen Kreis.

 

Neben der koordinativen Tätigkeit unterstützt sie die Kolleginnen und Kollegen in der Fallberatung und ist als System- und Familientherapeutin die analysierende Fachkraft für alle Fragen in der Zusammenarbeit mit den multikulturellen Familien in der sozialen Arbeit. Sie bereichert das Team durch ihre Achtsamkeit und Methodenvielfalt sowie durch ihre fachliche Kompetenz.


Amin Stiller

Bachelor of Arts Soziale Arbeit,
Fachbereichsleitung Inklusion

Amin hat sein Studium mit der Spezialisierung auf den Bereich "Interkulturelle Kompetenz" und sein Praxisstudium im Allerweltshaus absolviert und arbeitete als Honorarkraft im Jugendzentrum "Arche Noah" in Porz-Finkenberg – einem Stadtteil, der besonders von Menschen mit Migrationshintergrund bewohnt wird und einen hohen Anteil delinquenter Jugendlicher aufweist.

 

Er hat einen orientalisch-muslimischen Hintergrund, ist mit den entsprechenden kulturellen Normen und Traditionen vertraut und kann sich auf Türkisch und Arabisch gut verständigen.

 

Amin betreibt Kraftsport, was optisch sichtbar ist und bei Jugendlichen oft als "Türöffner" bei der Kontaktaufnahme wirkt.


Anna Mildenberger

Einzelhandelskauffrau, Verwaltungskraft, Projektmanagerin

Anna hat eine abgeschlossene Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel. Kurz nach der Ausbildung gründete sie ein Unternehmen, wo sie zahlreiche Erfahrungen in verschiedenen Aufgabenbereichen des Handels sammelte. Es folgte ein Studiengang in Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Köln. Während des Studiums arbeitete Anna in dem vom Bundesministerium geförderten Projekt "JOBSTARTER". Als Projektmitarbeiterin strukturierte sie unter anderem Arbeitsprozesse, erarbeitete Kommunikationsmaterialien und entwickelte eine Akquisestruktur für Unternehmenskontakte.

Nach der Elternzeit stärkte Anna ihr Wissen bei einer beruflichen Qualifizierung zur Projektassistentin. Als Verwaltungs- und Wirtschaftsassistentin sowie verantwortungsvolle Kraft für Personalangelegenheiten unterstützt sie das SDB-Team seit März 2014.